Lexikon - Buchstabe: F - Traum: Früchte


Traumsymbol Lexikon

F
Fabel
Fabelwesen / Fabeltiere
Fabelwesen | Fabeltiere
Fabrik
Fabrikschornstein / Fabriktürme
Fabrikschornstein | Fabriktürme
Facelifting
Fach
Fächer
Fackel
Fackeltanz
Fackelzug
Faden
Fagott
Fahne
Fahnenjunker
Fahnenstange
Fähnrich
Fahrbahn
Fähre
fahren
Fahrgast
Fahrkarte
Fahrkarte / Fahrschein
Fahrplan
Fahrpreis
Fahrrad
Fahrschein
Fahrstuhl
Fahrt
Fährte
Fahrzeug
Fakir
Faktura
Faktura (Rechnung)
Falbe
Falbe (gelblichbraunes Pferd)
Falbel
Falbel (Faltensaum - Stoff)
Falke
Falkner
Falkner (Jäger, der Falken abrichtet und mit ihnen
Falle
Falleisen
fällen
fallen
Fallgrube
Fallschirm
Fallschirmjäger
Fallschirmspringen
Fallstricke
Fallsucht
Falltür
Falschgeld
Falschheit (Lüge)
Falschmünzer / falsche Münzen
Falschmünzer | Falsche Münzen
Falschspieler
Fälschung
Fälschung
Falte
Falte / falten
Falte | Falten
Falter
Fame
Familie
Familienmitglieder
Familienrat
Familientreffen
Fanatiker
Fandango
Fanfare
Fangball
Fangeisen
fangen
Fantasie
Farben
färben
Farblos
Farbstoff
Farbtafel
Farm
Farm (Bauernhof)
Farn / Farnkraut
Farn | Farnkraut
Farne
Fasan
Fasanerie
Fasching
Faß
Fassade
Fassadenkletterer
fassen
Faßreifen
Fasten
Fata Morgana
fauchen
Faul
Faulheit / faul sein
Faulheit | Faul sein
Fäulnis
Faultier
Faun
Faust
Faustkampf
Fäustlinge
Faustpfand
Faustrecht
Faustschlag
Fax / Faxgerät
Fax | Faxgerät
Faxgerät
Februar
Fechtboden
Fechtbruder (Bettler)
Fechtdegen
fechten
Feder
Federfuchser
Federgewicht
Federkiel
Federkiele
Federkleid
Federmesser
Federvieh
Federweiß
Fee
Feen
Fegefeuer
fegen
Fehde
Fehlbitte
Fehlen
Fehlende
Fehler
Fehlgeburt
Fehlschlag
Feier
Feierabend
Feiertag
Feiertage
Feigen
Feigenbaum
Feigenblatt
Feigheit
Feigling
Feile / feilen
Feile | Feilen
Feilhalten
feilschen
fein sein
Feind
Feinde
Feindesland
Feindseligkeit
Feingold
Feinschmecker
feist sein
Feitel
Feitel (Klapp-, Taschenmesser)
feixen
Feld
Feldaltar
Feldarbeit
Felddieb
Feldgeschrei
Feldherr
Feldküche
Feldkürbis (Pumpkin)
Feldlazarett
Feldmeßkunst
Feldmohn
Feldquartier
Feldstecher
Feldwache
Feldwebel
Feldweg
Feldzug
Felge (Rad)
Fell
Fellatio
Felleisen (Reisesack)
Felsblock
Felsen
Felsenfest
Felsenkluft
Felsentaube
Felsenwand
Fenchel
Fenchel (Gewürzpflanze)
Fenster
Fensterkissen / Fensterpolster
Fensterkissen | Fensterpolster
fensterln
Fensterrahmen
Fensterreihe
Fensterscheibe
Fensterwischer
Ferienhaus
Ferkel
Fernbedienung
fernbleiben
Fernblick / Ferne
Fernblick | Ferne
Fernglas
Fernglas / Fernrohr
Fernrohr
Fernschreiber
Fernsehen
Fernsehen / TV
Fernsehquiz
Fernsprecher
Ferse
Fertigstellung
Fesselballon
Fesseln
Fest
Festbankett / Festessen / Festmahl
Festbankett | Festessen | Festmahl
Festbekleidung
festbinden
Festgesang
festhalten
Festival
Festkleid
Festland
Festnahme
Festplatz
Festspiel
Festung
Festzug
Fetisch
Fetische
Fetischismus
Fett
Fettabsaugung
Fettleibig
Fettleibigkeit
Fetzen
Feucht
Feuchtigkeit
Feuchtigkeitscreme
Feuer
Feuerbestattung
Feuereimer
Feuergewehr
Feuerglocke
Feuerhacken
Feuerhaken
Feuerlärm
Feuerlilie
Feuerlöscher
Feuerlöschübung
Feuermelder
Feueropal
Feuersbrunst
Feuerspritze
Feuertreppe
Feuerversicherung
Feuerwehr
Feuerwehrauto
Feuerwehrmann
Feuerwerk
Feuerzange
Feuerzauber
Feuerzeichen
Feuerzeug
Feuilleton
Fiaker
Fibel
Fichte
Fidibus
Fieber
Fieberthermometer
Fiedel
Fiedelbogen
Fiesta
Figurines
Filer
Filigranarbeit
Film
Filmatelier
Filmen
Filmschauspieler
Filz (-schuhe)
Finanzamt
Finanzbeamter
Finanzbuchhaltung
Findelhaus
Findelkind
finden
Findling
Findling (Felsbrocken aus der Eiszeit)
Finger
Fingerhut
Fingerhut (Blume)
Fingerhut (Blume)
Fingerhut (Nähzeug)
Fingernägel
Fingernägel
Fingerring
Fingers
Fink
Finsternis
Firmament
Firmpate
Firmung
Firmung / Firmling
Firstbaum
Fisch
Fischadler
Fischangel
Fischbein
Fischbein (Horn aus den Barten der Bartenwale)
Fischblase
Fischbrühe
fischen
Fischer
Fischerei
Fischereigeräte
Fischerkahn
Fischernetz
Fischgräte
Fischkelle
Fischkelle (Fischlöffel)
Fischlaich
Fischmarkt
Fischnetz
Fischotter
Fischpartie
Fischschuppen
Fischteich
Fisolen
Fitness
Fitness / Fitnesscenter / Fitnessgeräte
Fixsterne
Flachland
Flachland (Ebene)
Flachs
Flachs (-feld)
Flacon
Flagge
Flamingo
Flamme
Flasche
Flaschenkürbis
Flaschenkürbis (Gourds)
Flaschenzug
flattern
Flechte (Haut)
Flechte (Krankheit)
Flechtwerk / flechten
Flechtwerk | Flechten
Fleck
Flecken
fleddern (plündern)
Fleddern | Plündern
Fledermäuse
Fledermäuse
Flegel (Lümmel)
Flegel (zum Dreschen von Getreide)
Flegen (Dreschen)
Flegen | Lümmel
flehen (bitten)
Flehen | Betteln
Fleisch
Fleischbank
Fleischbeschauer
Fleischbrühe
Fleischer
Fleischerhund
Fleischextrakt
Fleischhacker
fleißig
Fleur de Lis
flicken (Arbeit)
Flicken (Kleidung)
Flicken (Stoffrest)
Flickwerk
Flieder
Fliederbaum
Fliegen
Fliegen (Tiere)
fliegen (Zustand)
Fliegen Falle
Fliegen Papier
Fliegen-(Tier)
Fliegende Fische
Fliegende Untertasse
Fliegender Fisch
Fliegenfalle
Fliegenfänger
Fliegenklatsche
Fliegennetz
Flieger
Fliegeralarm
fliehen
Fliesen
Fliesen (Kacheln)
Fließband
Fließen
fließen (Wasser)
flimmern
Flinte
Flintenkugel
Flipper
Flirt
Flirten
Flitter
Flitterwochen
Flocken (Schnee)
Flocken (Schneeflocken)
Flöhe
Flöhe
Floppy
Flor
Florett
Florian (Heiliger)
Floß
Floߟ
Flöte
Flöte
Flotte
Fluch
Fluch / fluchen
Fluch | Fluchen
Fluchen
Flucht
Flüchten
Flüchtling
Flüchtling
Flug
Flügel
Flügel
Flughafen
Flugkarte
Flugmaschine
Flugplatz
Flugzeug
Flugzeugabsturz
Flur
Flure
Fluß
Flußgestein
Flüssigkeit
Flüssigkeit
Flußpferd
Flußspat
Flußtal
Flüstern
Flüstern
Flut
Fluter
Flutwelle
Fohlen
Föhn
folgen
Folgen (Hinterher)
Folter
Folterbank
Folterkammer
Forderung
Forelle
Forellen
Form
Formaldehyd
Formel
Formel (Wissenschaft)
Formen
Formular
Forschungsreise
Forst
Förster
Forsthaus
Forsythie
Fort
Fossilien
Foto
Foto / Fotografie
Foto-Album
Fotocollage
Fotograf
Fotografie
fotografieren
Fötus
Fötus
Fracht
Frachter (Schiff)
Frachtwagen
Frack
Frage
Frage / fragen
Frage | Fragen
Fragebogen oder Quiz
frankieren
Frankreich
Franse
französisch
Französisch
Französisch frites
Frau
Frauenbrüste
Frauenhaare
Frauenkleider
Frauenversammlung
Frechheiten
Freiheit
Freiheitsglocke
Freiheitsstatue
Freiherr
Freimaurer
Freisprechen
Freispruch
Freitag
Freiwillige
Freiwilliger
Fremde
Fremdenführer
Fremdsprache
Frettchen
Freude
Freudenfeste
Freudenfeuer
Freudenmädchen
Freudentanz
Freund
Freunde
Freundin
Freundschaft
Frieden
Friedensbedingungen
Friedenspfeife
Friedenstaube
Friedhof
Friend
frieren
Fries
Fries (Gesimsstreifen, Verzierung,- auch: flauschi
Friseur
Friseursalon
frisieren
Frist
Frisur
Frivolitäten
Frohe
Fröhlichkeit
Frömmigkeit
Frosch
Frost
Frostbeulen
Frostschutzmittel
Frottieren
Früchte
Frühe Kindheit
Frühgeburt
Frühling
Frühling
Frühstück
Frühstück
Frust
Fuchs
Fuchsjagd
Fuchsschwanz (Säge)
Fugenmörtel
fühlen (tasten)
Fühlen | Tasten
Fühler
führen
Führer
Führer
Führerschein
Führerschein
Fuhrmann
Fülle
Füllen (junges Pferd)
Füllfederhalter (Füllfeder, Füller)
Füllfederhalter | Füller
Füllhorn
Füllhorn
fummeln
Fund
Fundament
Fünf
Fünfeck
Fünfkampf
Fünflinge
Funhouse
Funke
Funken
Funkgerät / Funkrufempfänger
Funkgerät | Funkrufempfänger
Funkrufempfänger
Funkturm
Fürbitte
Furche
Furcht
Furie
Furnier
Furnier (edles Blattholz)
Fürsorge
Fürsorgeamt
Fürst
Fürstenhof
Fürstinnen
Furt
Furunkel
Furzen
Fusel
Fusel (billiger Schnaps mit geringer Qualität)
Fuß
Fuߟ
Fußabdruck
Fuߟabdrücke
Fußbad
Fußball
Fuߟball
Fussbank
Fußbank (Fußschemel)
Fußboden
Füߟe
Fußfall
Fußfessel
Fußgänger
Fußknöchel
Fußmatte
Fußnagel
Fußschemel
Fuߟspange
Fußspur
Fußweg
Futter
Futteral
füttern
Futterrüben
Futtertrog

Traumsymbol: Früchte

Früchte symbolisieren seit jeher Unsterblichkeit und die Wonne der Liebe. Der Grund für die Verbindung mit Unsterblichkeit ist leicht erkennbar. Ihre Samen stehen für den Anfang aller Dinge,- aus ihnen reifen die Früchte, aus diesen wiederum neue Samen und der Kreislauf beginnt von vorne. Eßbare Früchte haben im Traum meist die Bedeutung von sexuellen Bedürfnissen, und werden je nach ihrer Form als weibliche oder männliche Sexualsymbole gedeutet. Sie können aber auch Sinnbild für Erfolg, Glück, Selbstvertrauen und Entwicklung der Persönlichkeit des Träumenden stehen. Wenn ein Traum von Früchten in einer Schüssel handelt, stehen diese symbolisch für den Höhepunkt der Aktivitäten, welchen der Träumende sich in der Vergangenheit gewidmet hat. Etwas ist zum Abschluß gekommen und kann geerntet werden. Ein Neuanfang steht kurz bevor. Frucht steht hier für das Ergebnis der eigenen Arbeit oder von Bemühungen in einer Gefühlsbeziehung,- dabei kann es sich um Erfolge oder Mißerfolge handeln. Oft taucht das Symbol dann auf, wenn man selbst noch unsicher über den Ausgang einer Sache ist. Ungenießbare Früchte können Hinweise auf Gefahren, Schwierigkeiten und Widerstände sein. Folgende Begleitumstände sind dabei oft zu beachten:

Frucht sehen oder pflücken zeigt an, daß man mit einem Erfolg rechnen darf, für seine Mühen belohnt wird, auch wenn das lange Zeit unwahrscheinlich erschien.
Süße Früchte verheißen Erfolg in einer Liebesbeziehung, oft ein erotisches Abenteuer. Wer süße Früchte pflückt, könnte man in diesem Zusammenhang auch sagen, wird viel Liebe ernten.
Früchte stellen oft Wachstum und Entwicklung dar. Folglich können Traumfrüchte die unbewußte Entwicklung des inneren Selbst symbolisieren. Man überlege, wie man mit den Früchten im Traum umging. Hat man sich nach ihnen ausgestreckt, vielleicht im Versuch, das Potential für persönliches Wachstum zu erforschen
? Oder konnte man die Früchte mit Leichtigkeit pflücken?

Ein Traum über das Sammeln von Saisonobst wird häufig als Zeichen von persönlichen Glück und Zufriedenheit gedeutet. Reifes Obst wird auch mit der Anhäufung von Reichtum und mit Plänen zu finanzieller Sicherheit im späteren Leben in Verbindung gebracht. Wenn man im Traum Obst gepflückt hat, kann das ein Hinweis darauf sein, für weniger üppige Zeiten zu sparen.
Wenn das Obst beim Pflücken noch reif, aber auf dem Boden schon verfault war, ist man vielleicht besorgt, daß eine gegenwärtige Unternehmung nicht erfolgreich verlaufen wird.
Früchte, die in einer Schale oder auf einem Teller liegen können auf künftigen materiellen Reichtum weisen, besonders wenn es viele verschiedene Sorten sind. War die Schale im Traum außerhalb der Reichweite oder leicht erreichbar
?

Der Traum von ungewöhnlichen Früchten kann die Sehnsucht nach zusätzlicher 'Würze' im Leben enthüllen. Vielleicht sucht man ein Abenteuer oder ein neues Vorhaben, um die Monotonie am Arbeitsplatz auszugleichen. Einige Traumdeuter meinen, daß diese Träume auch einen angenehmen aber einfachen Lebensstil andeuten können.
Eine reife, saftige Frucht kann gute Gesundheit symbolisieren.
Eine Frucht essen kann darauf hinweisen, daß man durch kluge Überlegung zum Ziel gelangen wird.
Das Essen von Früchten in einem Traum kann sexuelle Bedeutung haben. Der süße Geschmack kann sinnliche Freude darstellen.
Sind die Früchte faul und wurmstichig, bedeutet das kommenden Ärger.
Faulende Früchte können mit dem Ende eines Kapitels im Leben zu tun haben, das früher zu Ende ging als erwartet oder mit einem Vorhaben, das abgebrochen wurde. Weiteres kündigen sie Enttäuschungen und Mißerfolge an, die man eigentlich nicht verdient hätte. Auch die Angst vor einer Krankheit des Träumenden oder in der Familie und Bekanntenkreis kann damit zum Ausdruck kommen.
Früchte mit vielen Samen stehen für Fruchtbarkeit und neues Leben.
Früchte kaufen kann vor mißgünstigen, hinterlistigen Menschen warnen, die einem um die Früchte der Arbeit bringen wollen.
Nach Meinung altägyptischer Traumforscher sind angenehme Begegnungen in Aussicht, wenn man Früchte anbietet.

Spirituell:
Auf der spirituellen Ebene stehen Früchte im Traum für Schaffenskraft. Sie sind meist Vorzeichen für die Entwicklung neuer Pläne.


allgemein: ihr Zustand gilt als Vorzeichen für die Entwicklung neuer Pläne,-
süße sehen: gute Nahrung, Reichtum, Glück,-
süße essen: hüte dich vor Verschwendung,-
faule: bedeuten in jedem Fall Unannehmlichkeiten und Verdruß,-
saure essen: böse Zufälle,- man wird bald mit einem schwache Menschen zusammentreffen, der Probleme bringen wird,-
an Bäumen hängen sehen: eine bevorstehende Auseinandersetzung wird positiv verlaufen,-
von einem Baum schütteln: deine voreiligen Handlungen werden dir Schaden bringen,-
säen oder pflanzen: bedeutet guten Geschäftsgang.

(perser) :

Träumt einer, er pflücke Früchte von Bäumen, wird er von einem mächtigen Herrn entsprechend dem Wuchs des Baumes und der Menge an Früchten Reichtum gewinnen.
Sitzt jemand unter einem Baum und sammelt Früchte, wird er ohne Arbeit und Mühe zu Geld kommen.
Dünkt es den Kaiser oder einen Großen, der Baum selber neige seine Zweige und mache ihm das Pflücken leicht, werden Männer sich in seinen Dienst stellen, so wie die Zweige sich neigten, und ihm als Leibwächter dienen,- ein Mann von niederem Stand wird in seiner Stellung erhöht werden und Gunst und Macht von hohen Herren erlangen.
Alle Früchte der Bäume, die von gelber Farbe sind, kündigen wegen der Farbe Krankheit an, ausgenommen die Zitronen,- denn diese zeigen die Geburt von Kindern und Freude an, und ihre Farbe hat keinerlei üble Vorbedeutung.
Alle Früchte der Bäume, die sauer sind, prophezeien Trübsal und Sorgen.
Träumt einer, er pflücke zitronenfarbene Früchte, wird ihn ein leichtes Unwohlsein befallen,- ißt er von ihnen, deutet das wegen der Farbe auf eine ernste und schwere Erkrankung,- gibt er solche Früchte einem anderen, wird der Empfänger von dem Geber Unheil erfahren und erkranken.
Im großen und ganzen bedeutet bei allen Obstbäumen die Ernte etwas Gutes, ausgenommen die der gelben und sauren Früchte.
Träumt einer, er pflücke im Herbst Früchte, zeigt das ihm Plagen und Sorgen an.
Was die Obstbäume betrifft, die Reichtum ankündigen, so verheißen diejenigen einen beständigeren und ansehnlicheren, deren Früchte sich lange halten.
Die dunkle Weintraube prophezeit zur Zeit der Weinlese Bedrängnis und Plagen seitens der Obrigkeit, die helle ist hinsichtlich der Auslegung günstiger.
Schaut jemand Trauben außerhalb der Zeit der Lese, zeigen sie reichen Gewinn an,- die Lese dunkler Trauben verspricht Vermögen, die der hellen ist aber noch weit günstiger.
Träumt einer, er pflücke von einem Weinstock Trauben, wird er durch eine Frau wohlhabend werden.
Pflückt er sie ab, um Wein daraus zu machen, wird er große Anstrengungen unternehmen, Macht zu gewinnen, aber sein Ziel nicht erreichen.
Schaut jemand einen Weinstock ohne Trauben, wird er ein unfruchtbares Weib nehmen,- reißt er den Weinstock, und zwar den eigenen, mitsamt der Wurzel heraus, wird er in große Bedrängnis kommen und seine Frau durch den Tod verlieren, ist es ein fremder Weinstock, wird er beim Ehebruch mit einem fremden Weib entdeckt und drangsaliert werden.
Alle Bäume, die keinen kräftigen Stamm haben, bedeuten arme Leute entsprechend der Art der Stämme.
Schaut jemand einen Baum mit zwei Stämmen, deute er das als eine Persönlichkeit von großem Ansehen und gutem Ruf entsprechend den Stämmen und Früchten.
Früchte sind ein Symbol für eine sichere soziale Stellung. Früchte im Überfluß oder faule Früchte stellen eine Warnung dar, sich mit dem gegebenen Zustand allzu schnell und kampflos zufriedenzugeben. Das Signal will dem Träumenden sagen, daß er weiterhin an sich und seinem Leben arbeiten muß.

(europ.) :

Symbol für das Bangen um den eigenen Erfolg, meist im erotischen Sinn zu verstehen,-
bedeuten: gute Zeiten, Gewinn und Verdienst,-
verschiedene Früchte sehen: guter Ausgang einer Auseinandersetzung,-
pflücken: bringt Vorteile,- Wohlstand,-
reife Früchte sehen, die voll im Saft stehen: in Zukunft mit Wohlstand rechnen können,-
grüne Früchte: stehen für Enttäuschungen und Streß,-
ißt eine junge Frau grüne Früchte, bedeutet das einen Geld- oder Prestigeverlust,-
einsammeln: böse Freunde und Freundinnen,-
kaufen oder verkaufen: signalisiert eine kaum einträgliche Mühe,-
essen: bedeutet kluges Handeln,- Hoffnungen in der Liebe werden sich bald erfüllen,-
saure: Ärger,-
faule: bringt Widerwärtigkeiten und Verluste.

(ind. ) :

ernten: du hast nach langen Kämpfen dein Ziel erreicht,- Vergnügen, Reichtum,-
kaufen: sei gewarnt vor einem Betrug,-
sehen: du bist sehr klug und wirst daher auch zum Ziel gelangen,-
süße: du kommst in eine angenehme Gesellschaft,-
saure essen: Krankheit.

(Siehe auch 'Nahrungsmittel', 'Obst')
(Einige Früchte haben eine eigene, ganz spezielle Bedeutungen und sind unter
ihrem eigenen Namen aufgeführt, wie z. B. 'Ananas', 'Apfel', 'Feige', 'Orange')

Früchte symbolisieren seit jeher Unsterblichkeit und die Wonne der Liebe. Der Grund für die Verbindung mit Unsterblichkeit ist leicht erkennbar. Ihre Samen stehen für den Anfang aller Dinge; aus ihnen reifen die Früchte, aus diesen wiederum neue Samen und der Kreislauf beginnt von vorne. Eßbare Früchte haben im Traum meist die Bedeutung von sexuellen Bedürfnissen, und werden je nach ihrer Form als weibliche oder männliche Sexualsymbole gedeutet. Sie können aber auch Sinnbild für Erfolg, Glück, Selbstvertrauen und Entwicklung der Persönlichkeit des Träumenden stehen. Wenn ein Traum von Früchten in einer Schüssel handelt, stehen diese symbolisch für den Höhepunkt der Aktivitäten, welchen der Träumende sich in der Vergangenheit gewidmet hat. Etwas ist zum Abschluß gekommen und kann geerntet werden. Ein Neuanfang steht kurz bevor. Frucht steht hier für das Ergebnis der eigenen Arbeit oder von Bemühungen in einer Gefühlsbeziehung; dabei kann es sich um Erfolge oder Mißerfolge handeln. Oft taucht das Symbol dann auf, wenn man selbst noch unsicher über den Ausgang einer Sache ist. Ungenießbare Früchte können Hinweise auf Gefahren, Schwierigkeiten und Widerstände sein. Folgende Begleitumstände sind dabei oft zu beachten:





- Frucht sehen oder pflücken zeigt an, daß man mit einem Erfolg rechnen darf, für seine Mühen belohnt wird, auch wenn das lange Zeit unwahrscheinlich erschien.


- Süße Früchte verheißen Erfolg in einer Liebesbeziehung, oft ein erotisches Abenteuer. Wer süße Früchte pflückt, könnte man in diesem Zusammenhang auch sagen, wird viel Liebe ernten.


- Früchte stellen oft Wachstum und Entwicklung dar. Folglich können Traumfrüchte die unbewußte Entwicklung des inneren Selbst symbolisieren. Man überlege, wie man mit den Früchten im Traum umging. Hat man sich nach ihnen ausgestreckt, vielleicht im Versuch, das Potential für persönliches Wachstum zu erforschen? Oder konnte man die Früchte mit Leichtigkeit pflücken?


- Ein Traum über das Sammeln von Saisonobst wird häufig als Zeichen von persönlichen Glück und Zufriedenheit gedeutet. Reifes Obst wird auch mit der Anhäufung von Reichtum und mit Plänen zu finanzieller Sicherheit im späteren Leben in Verbindung gebracht. Wenn man im Traum Obst gepflückt hat, kann das ein Hinweis darauf sein, für weniger üppige Zeiten zu sparen.


- Wenn das Obst beim Pflücken noch reif, aber auf dem Boden schon verfault war, ist man vielleicht besorgt, daß eine gegenwärtige Unternehmung nicht erfolgreich verlaufen wird.


- Früchte, die in einer Schale oder auf einem Teller liegen können auf künftigen materiellen Reichtum weisen, besonders wenn es viele verschiedene Sorten sind. War die Schale im Traum außerhalb der Reichweite oder leicht erreichbar?


- Der Traum von ungewöhnlichen Früchten kann die Sehnsucht nach zusätzlicher "Würze" im Leben enthüllen. Vielleicht sucht man ein Abenteuer oder ein neues Vorhaben, um die Monotonie am Arbeitsplatz auszugleichen. Einige Traumdeuter meinen, daß diese Träume auch einen angenehmen aber einfachen Lebensstil andeuten können.


- Eine reife, saftige Frucht kann gute Gesundheit symbolisieren.


- Eine Frucht essen kann darauf hinweisen, daß man durch kluge Überlegung zum Ziel gelangen wird.


- Das Essen von Früchten in einem Traum kann sexuelle Bedeutung haben. Der süße Geschmack kann sinnliche Freude darstellen.


- Sind die Früchte faul und wurmstichig, bedeutet das kommenden Ärger.


- Faulende Früchte können mit dem Ende eines Kapitels im Leben zu tun haben, das früher zu Ende ging als erwartet oder mit einem Vorhaben, das abgebrochen wurde. Weiteres kündigen sie Enttäuschungen und Mißerfolge an, die man eigentlich nicht verdient hätte. Auch die Angst vor einer Krankheit des Träumenden oder in der Familie und Bekanntenkreis kann damit zum Ausdruck kommen.


- Früchte mit vielen Samen stehen für Fruchtbarkeit und neues Leben.


- Früchte kaufen kann vor mißgünstigen, hinterlistigen Menschen warnen, die einem um die Früchte der Arbeit bringen wollen.


- Nach Meinung altägyptischer Traumforscher sind angenehme Begegnungen in Aussicht, wenn man Früchte anbietet.





- Symbol für das Bangen um den eigenen Erfolg, meist im erotischen Sinn zu verstehen;


- bedeuten: gute Zeiten, Gewinn und Verdienst;


- verschiedene Früchte sehen: guter Ausgang einer Auseinandersetzung;


- pflücken: bringt Vorteile; Wohlstand;


- reife Früchte sehen, die voll im Saft stehen: in Zukunft mit Wohlstand rechnen können;


- grüne Früchte: stehen für Enttäuschungen und Streß;


- ißt eine junge Frau grüne Früchte, bedeutet das einen Geld- oder Prestigeverlust;


- einsammeln: böse Freunde und Freundinnen;


- kaufen oder verkaufen: signalisiert eine kaum einträgliche Mühe;


- essen: bedeutet kluges Handeln; Hoffnungen in der Liebe werden sich bald erfüllen;


- saure: Ärger;


- faule: bringt Widerwärtigkeiten und Verluste.





(Einige Früchte haben eine eigene, ganz spezielle Bedeutungen und sind unter ihrem eigenen Namen aufgeführt, wie z. B. Ananas, Apfel, Feige, Orange )





Siehe auch Nahrungsmittel Obst