Lexikon - Buchstabe: F - Traum: Fleisch


Traumsymbol Lexikon

F
Fabel
Fabelwesen / Fabeltiere
Fabelwesen | Fabeltiere
Fabrik
Fabrikschornstein / Fabriktürme
Fabrikschornstein | Fabriktürme
Facelifting
Fach
Fächer
Fackel
Fackeltanz
Fackelzug
Faden
Fagott
Fahne
Fahnenjunker
Fahnenstange
Fähnrich
Fahrbahn
Fähre
fahren
Fahrgast
Fahrkarte
Fahrkarte / Fahrschein
Fahrplan
Fahrpreis
Fahrrad
Fahrschein
Fahrstuhl
Fahrt
Fährte
Fahrzeug
Fakir
Faktura
Faktura (Rechnung)
Falbe
Falbe (gelblichbraunes Pferd)
Falbel
Falbel (Faltensaum - Stoff)
Falke
Falkner
Falkner (Jäger, der Falken abrichtet und mit ihnen
Falle
Falleisen
fällen
fallen
Fallgrube
Fallschirm
Fallschirmjäger
Fallschirmspringen
Fallstricke
Fallsucht
Falltür
Falschgeld
Falschheit (Lüge)
Falschmünzer / falsche Münzen
Falschmünzer | Falsche Münzen
Falschspieler
Fälschung
Fälschung
Falte
Falte / falten
Falte | Falten
Falter
Fame
Familie
Familienmitglieder
Familienrat
Familientreffen
Fanatiker
Fandango
Fanfare
Fangball
Fangeisen
fangen
Fantasie
Farben
färben
Farblos
Farbstoff
Farbtafel
Farm
Farm (Bauernhof)
Farn / Farnkraut
Farn | Farnkraut
Farne
Fasan
Fasanerie
Fasching
Faß
Fassade
Fassadenkletterer
fassen
Faßreifen
Fasten
Fata Morgana
fauchen
Faul
Faulheit / faul sein
Faulheit | Faul sein
Fäulnis
Faultier
Faun
Faust
Faustkampf
Fäustlinge
Faustpfand
Faustrecht
Faustschlag
Fax / Faxgerät
Fax | Faxgerät
Faxgerät
Februar
Fechtboden
Fechtbruder (Bettler)
Fechtdegen
fechten
Feder
Federfuchser
Federgewicht
Federkiel
Federkiele
Federkleid
Federmesser
Federvieh
Federweiß
Fee
Feen
Fegefeuer
fegen
Fehde
Fehlbitte
Fehlen
Fehlende
Fehler
Fehlgeburt
Fehlschlag
Feier
Feierabend
Feiertag
Feiertage
Feigen
Feigenbaum
Feigenblatt
Feigheit
Feigling
Feile / feilen
Feile | Feilen
Feilhalten
feilschen
fein sein
Feind
Feinde
Feindesland
Feindseligkeit
Feingold
Feinschmecker
feist sein
Feitel
Feitel (Klapp-, Taschenmesser)
feixen
Feld
Feldaltar
Feldarbeit
Felddieb
Feldgeschrei
Feldherr
Feldküche
Feldkürbis (Pumpkin)
Feldlazarett
Feldmeßkunst
Feldmohn
Feldquartier
Feldstecher
Feldwache
Feldwebel
Feldweg
Feldzug
Felge (Rad)
Fell
Fellatio
Felleisen (Reisesack)
Felsblock
Felsen
Felsenfest
Felsenkluft
Felsentaube
Felsenwand
Fenchel
Fenchel (Gewürzpflanze)
Fenster
Fensterkissen / Fensterpolster
Fensterkissen | Fensterpolster
fensterln
Fensterrahmen
Fensterreihe
Fensterscheibe
Fensterwischer
Ferienhaus
Ferkel
Fernbedienung
fernbleiben
Fernblick / Ferne
Fernblick | Ferne
Fernglas
Fernglas / Fernrohr
Fernrohr
Fernschreiber
Fernsehen
Fernsehen / TV
Fernsehquiz
Fernsprecher
Ferse
Fertigstellung
Fesselballon
Fesseln
Fest
Festbankett / Festessen / Festmahl
Festbankett | Festessen | Festmahl
Festbekleidung
festbinden
Festgesang
festhalten
Festival
Festkleid
Festland
Festnahme
Festplatz
Festspiel
Festung
Festzug
Fetisch
Fetische
Fetischismus
Fett
Fettabsaugung
Fettleibig
Fettleibigkeit
Fetzen
Feucht
Feuchtigkeit
Feuchtigkeitscreme
Feuer
Feuerbestattung
Feuereimer
Feuergewehr
Feuerglocke
Feuerhacken
Feuerhaken
Feuerlärm
Feuerlilie
Feuerlöscher
Feuerlöschübung
Feuermelder
Feueropal
Feuersbrunst
Feuerspritze
Feuertreppe
Feuerversicherung
Feuerwehr
Feuerwehrauto
Feuerwehrmann
Feuerwerk
Feuerzange
Feuerzauber
Feuerzeichen
Feuerzeug
Feuilleton
Fiaker
Fibel
Fichte
Fidibus
Fieber
Fieberthermometer
Fiedel
Fiedelbogen
Fiesta
Figurines
Filer
Filigranarbeit
Film
Filmatelier
Filmen
Filmschauspieler
Filz (-schuhe)
Finanzamt
Finanzbeamter
Finanzbuchhaltung
Findelhaus
Findelkind
finden
Findling
Findling (Felsbrocken aus der Eiszeit)
Finger
Fingerhut
Fingerhut (Blume)
Fingerhut (Blume)
Fingerhut (Nähzeug)
Fingernägel
Fingernägel
Fingerring
Fingers
Fink
Finsternis
Firmament
Firmpate
Firmung
Firmung / Firmling
Firstbaum
Fisch
Fischadler
Fischangel
Fischbein
Fischbein (Horn aus den Barten der Bartenwale)
Fischblase
Fischbrühe
fischen
Fischer
Fischerei
Fischereigeräte
Fischerkahn
Fischernetz
Fischgräte
Fischkelle
Fischkelle (Fischlöffel)
Fischlaich
Fischmarkt
Fischnetz
Fischotter
Fischpartie
Fischschuppen
Fischteich
Fisolen
Fitness
Fitness / Fitnesscenter / Fitnessgeräte
Fixsterne
Flachland
Flachland (Ebene)
Flachs
Flachs (-feld)
Flacon
Flagge
Flamingo
Flamme
Flasche
Flaschenkürbis
Flaschenkürbis (Gourds)
Flaschenzug
flattern
Flechte (Haut)
Flechte (Krankheit)
Flechtwerk / flechten
Flechtwerk | Flechten
Fleck
Flecken
fleddern (plündern)
Fleddern | Plündern
Fledermäuse
Fledermäuse
Flegel (Lümmel)
Flegel (zum Dreschen von Getreide)
Flegen (Dreschen)
Flegen | Lümmel
flehen (bitten)
Flehen | Betteln
Fleisch
Fleischbank
Fleischbeschauer
Fleischbrühe
Fleischer
Fleischerhund
Fleischextrakt
Fleischhacker
fleißig
Fleur de Lis
flicken (Arbeit)
Flicken (Kleidung)
Flicken (Stoffrest)
Flickwerk
Flieder
Fliederbaum
Fliegen
Fliegen (Tiere)
fliegen (Zustand)
Fliegen Falle
Fliegen Papier
Fliegen-(Tier)
Fliegende Fische
Fliegende Untertasse
Fliegender Fisch
Fliegenfalle
Fliegenfänger
Fliegenklatsche
Fliegennetz
Flieger
Fliegeralarm
fliehen
Fliesen
Fliesen (Kacheln)
Fließband
Fließen
fließen (Wasser)
flimmern
Flinte
Flintenkugel
Flipper
Flirt
Flirten
Flitter
Flitterwochen
Flocken (Schnee)
Flocken (Schneeflocken)
Flöhe
Flöhe
Floppy
Flor
Florett
Florian (Heiliger)
Floß
Floߟ
Flöte
Flöte
Flotte
Fluch
Fluch / fluchen
Fluch | Fluchen
Fluchen
Flucht
Flüchten
Flüchtling
Flüchtling
Flug
Flügel
Flügel
Flughafen
Flugkarte
Flugmaschine
Flugplatz
Flugzeug
Flugzeugabsturz
Flur
Flure
Fluß
Flußgestein
Flüssigkeit
Flüssigkeit
Flußpferd
Flußspat
Flußtal
Flüstern
Flüstern
Flut
Fluter
Flutwelle
Fohlen
Föhn
folgen
Folgen (Hinterher)
Folter
Folterbank
Folterkammer
Forderung
Forelle
Forellen
Form
Formaldehyd
Formel
Formel (Wissenschaft)
Formen
Formular
Forschungsreise
Forst
Förster
Forsthaus
Forsythie
Fort
Fossilien
Foto
Foto / Fotografie
Foto-Album
Fotocollage
Fotograf
Fotografie
fotografieren
Fötus
Fötus
Fracht
Frachter (Schiff)
Frachtwagen
Frack
Frage
Frage / fragen
Frage | Fragen
Fragebogen oder Quiz
frankieren
Frankreich
Franse
französisch
Französisch
Französisch frites
Frau
Frauenbrüste
Frauenhaare
Frauenkleider
Frauenversammlung
Frechheiten
Freiheit
Freiheitsglocke
Freiheitsstatue
Freiherr
Freimaurer
Freisprechen
Freispruch
Freitag
Freiwillige
Freiwilliger
Fremde
Fremdenführer
Fremdsprache
Frettchen
Freude
Freudenfeste
Freudenfeuer
Freudenmädchen
Freudentanz
Freund
Freunde
Freundin
Freundschaft
Frieden
Friedensbedingungen
Friedenspfeife
Friedenstaube
Friedhof
Friend
frieren
Fries
Fries (Gesimsstreifen, Verzierung,- auch: flauschi
Friseur
Friseursalon
frisieren
Frist
Frisur
Frivolitäten
Frohe
Fröhlichkeit
Frömmigkeit
Frosch
Frost
Frostbeulen
Frostschutzmittel
Frottieren
Früchte
Frühe Kindheit
Frühgeburt
Frühling
Frühling
Frühstück
Frühstück
Frust
Fuchs
Fuchsjagd
Fuchsschwanz (Säge)
Fugenmörtel
fühlen (tasten)
Fühlen | Tasten
Fühler
führen
Führer
Führer
Führerschein
Führerschein
Fuhrmann
Fülle
Füllen (junges Pferd)
Füllfederhalter (Füllfeder, Füller)
Füllfederhalter | Füller
Füllhorn
Füllhorn
fummeln
Fund
Fundament
Fünf
Fünfeck
Fünfkampf
Fünflinge
Funhouse
Funke
Funken
Funkgerät / Funkrufempfänger
Funkgerät | Funkrufempfänger
Funkrufempfänger
Funkturm
Fürbitte
Furche
Furcht
Furie
Furnier
Furnier (edles Blattholz)
Fürsorge
Fürsorgeamt
Fürst
Fürstenhof
Fürstinnen
Furt
Furunkel
Furzen
Fusel
Fusel (billiger Schnaps mit geringer Qualität)
Fuß
Fuߟ
Fußabdruck
Fuߟabdrücke
Fußbad
Fußball
Fuߟball
Fussbank
Fußbank (Fußschemel)
Fußboden
Füߟe
Fußfall
Fußfessel
Fußgänger
Fußknöchel
Fußmatte
Fußnagel
Fußschemel
Fuߟspange
Fußspur
Fußweg
Futter
Futteral
füttern
Futterrüben
Futtertrog

Traumsymbol: Fleisch




Assoziation: - essentielles Nahrungsmittel,- manchmal überlebenswichtig.
Fragestellung: - Was muß ich tun, um überleben zu können? Wo bin ich bereit zu vertrauen?

Das Fleisch ist im Traum fast immer ein Symbol für materielle, körperliche, meist sexuelle Bedürfnisse und Energien. Es kann als körperbedingter Trauminhalt auftreten, der das reale Bedürfnis nach Fleisch anzeigt,- das kommt zum Beispiel bei Durchführung einer Diät und Vegetariern vor. Bei der Deutung des Traumes kommt es sehr darauf an, ob das Fleisch im Traum im rohen oder gekochten beziehungsweise gebratenen Zustand gesehen wird. Fleischgerichte stehen auch oft für eine gute Ernährung oder gar für ein Festmahl. Allerdings mag sich die Deutung dieser Traumsymbolik allmählich unter dem Einfluß der Fleischskandale ändern. Erstaunlicherweise träumen aber auch einige Vegetarier im positiven Sinn vom Fleisch, was anzeigt, das die Sprache unseres Unbewußten wesentlich langsamer reagiert, als unsere bewußten Bewertungen. Je nach den Begleitumständen im Traum können nach alten Quellen auch folgende Bedeutungen dahinter stehen:

Abneigungen gegen Fleisch kann im Traum dann für die Ablehnung sexueller Bedürfnisse bis hin zum Ekel vor sich selbst stehen, während der starke Wunsch nach Fleisch anzeigt, daß man solche Bedürfnisse mehr beachten muß.
Der Ekel vor Fleisch deutet auf Entbehrung, Enthaltsamkeit oder auf Übersättigung und Abneigung hin.
Handelt es sich um rohes Fleisch, drückt dies Leidenschaft, Kraft und Potenz aus oder zumindest den Wunsch danach.
Ist das Fleisch hingegen appetitlich zubereitet, ist dies ein Zeichen für die verfeinerte Genußfähigkeit des Träumenden.
Verspürt er großen Hunger oder Appetit auf Fleisch, hat er ein starkes Triebverlangen.
Wer es ißt, dem fehlt es an seelischer Nahrung, irgend etwas kommt bei ihm zu kurz.
Grünes Fleisch kann Korruption oder Verfall symbolisieren.

Artemidoros:
Die Erfahrung lehrt, daß das Verzehren und Zubereiten von Fleisch, abgesehen von ein paar Einschränkungen, von guter Vorbedeutung ist. Schaffleisch freilich ist für alle ein unheilvolles Zeichen und kündigt Trauer in der eigenen Familie an (denn Schafe bedeuten nichts anderes als Menschen), ebenso Rindfleisch wegen seiner Zähigkeit,- dieses bedeutet außerdem wegen seines niedrigen Kaufpreises geringe Geschäftseinnahmen,- Sklaven drohen wegen der Riemen und des Ochsenziemers Folterqualen. Ziegenfleisch zeigt allgemein Leuten, die sich auf See in einem Sturm befinden, Rettung an, allen übrigen schlechte Geschäfte,- den ersteren wendet es die Gefahren ab, weil man der Sturmflut gleichnamige Tiere opfert (Wortspiel: chimaira = Ziege und cheimon (gesprochen chimon) = Sturm), den letzteren bringt es wegen des knochigen Fleisches nur schmale Einkünfte. Am günstigen für jedermann ist Schweinefleisch, und ganz zu Recht. Denn von einem lebenden Schwein hat niemand Nutzen, ist es aber geschlachtet, ist sein Fleisch schmackhafter als das der übrigen Tiere,- letztere dagegen haben lebend größeren Wert, als wenn sie geschlachtet sind. Gebratenes Schweinefleisch zu essen ist in jedem Fall ein gutes Vorzeichen,- wegen des Feuers werden die materiellen Gewinne sich rascher einstellen. Einfach gekocht, zeigt es dieselben Gewinne an, doch mit Verzögerung, während das von Köchen entsprechend zubereitete einen Profit bringt, der mit Ärger oder vorausgehenden Aufwendungen verbunden ist. Das Verzehren rohen Fleisches kündigt in keinem Fall etwas Gutes an,- es bedeutet den Verlust eines Teils von unserem Hab und Gut, weil unserer Natur rohes Fleisch nicht verträgt. Das größte und höchste Glück bringt nach meiner Beobachtung der Genuß von Menschenfleisch im Traum, wenn es nur nicht das eines Bekannten oder Familienangehörigen ist,- denn wer vom Fleisch eines Angehörigen gegessen hat, wird diesen begraben, und er selbst (wird nur mit geringen Bissen sein Leben fristen). Denn es ist ganz natürlich, daß man nur unter Zwang großer Entbehrung, wie es in Kriegszeiten und Hungersnöten der Fall ist, zu solcher Nahrung greift (nach Gottes Gesetz strengsten verboten!). Am allerschlimmsten aber wäre es, das Fleisch seines eigenen Sohnes zu verzehren,- es prophezeit jähen Tod, ausgenommen, man träumt, von denjenigen Körperteilen des Sohnes zu essen, durch welche dieser sich seinen Lebensunterhalt verdient,- z.B. wenn er ein Läufer ist, von den Füßen, wenn er ein Handwerker ist, von den Händen, oder wenn er ein Ringkämpfer ist, von den Schultern. In diesem Fall beschert das Traumerlebnis dem Sohn Reichtum, dem Vater Nutzen von seinem Sohn. Vorteilhaft ist es, das Fleisch aller anderen Menschen zu essen,- denn irgendwie leben die einen von der Substanz der anderen, wenn sie sich wechselseitig nützen. Immer ist es besser, das Fleisch von Männern als das von Frauen zu essen, desgleichen das von Kindern als von alten Leuten. Geflügel oder Gänsefleisch ist jedermann zuträglich,- Geflügel bringt nutzen von Frauen oder von Rechtshändeln, Gänsefleisch von Prahlern. Etwas Gutes bedeutet es auch, Wildbret jeder Art zu essen,- es verspricht großen materiellen Gewinn auf Kosten des Vermögens seiner Feinde. Was für Feinde damit gemeint sind, wird die Beschaffenheit und die Gestalt des Wildes aussagen. Auch Fische zu essen ist günstig, besonders gebratene, aber genauso alle anderen, die sonstwie zubereitet sind, die kleinen ausgenommen,- diese haben mehr Gräten als Fleisch und bedeuten deswegen in keinem Fall materiellen Gewinn, sondern Feindschaft mit den engsten Verwandten und leere Hoffnungen. Gepökeltes und eingesalzenes Fleisch aller Art bedeutet Verzögerungen und Aufschub geplanter Unternehmungen,- denn durch das Salz werden diese Nahrungsmittel auf lange Zeit hinaus frisch erhalten. In anderen Fällen prophezeien sie Abzehrung und Trauer. Häufig kündigen sie auch Krankheit an, weil sie durch das Salz mürbe geworden sind.


rohes sehen: Freude und Unterstützung von Freunden,-
frisches kaufen: du wirst Freunde einladen und ein Fest geben,-
schlechtes kaufen: Ärgernis,-
rohes essen: man ist noch lange nicht am Ziel und sollte seine Pläne noch einmal genauer ausarbeiten,- warte ab, es ist keine Zeit, etwas zu unternehmen,-
Fleischspeisen sehen oder essen: man hat sinnliche Begierden und materielle Genußsucht,-
gekochtes essen: Reichtum und Ansehen ist dir gewiß,-
gebratenes essen: Wohlergehen,-
Hammelfleisch essen: deine Feinschmeckerei wird dich teuer zu stehen kommen.
schlechtes essen: Krankheit.

(europ.) :

wenn nicht als direkter Nottraum, dann rein fleischlich-sexuell zu verstehen,-
sehen: kündet eine Freude an,- Symbol für sinnliche Begierden und materielle Genußsucht,-
kaufen: viele Freunde bekommen,-
braten: Ehre und Glück,-
essen: für Kranke: Genesung,- für Gesunde: Krankheit,-
sein eigenes essen: bringt Verbesserung der Verhältnisse,-
von Menschen essen: man wird in der Gesellschaft in Verachtung geraten,-
verdorbenes Fleisch: Unwohlsein,- Pech in einer Unternehmung haben,-
den Hunden vorwerfen: man wird eine verächtliche Behandlung erfahren,-
Träumt eine Frau von rohem Fleisch, muß sie mit Rückschlägen bei der Verwirklichung ihrer Ziele rechnen. Sieht Sie gekochtes Fleisch, werden andere den Sieg in einer Sache davontragen, um die sie gekämpft hat.

(ind. ) :

gebraten oder geräuchertes: dein Vieh wird Schaden erleiden,- warnt vor Mißerfolgen und Enttäuschungen,-
selbst kaufen: du wirst die Unterstützung von Freunden finden,-
kaufen sehen: du wirst einen Streit bekommen,-
rohes sehen: du hast Gönner, und sie werden dich unterstützen,-
rohes essen: du hast Verdruß mit deinen Dienstboten,- Krankheit,-
gebratenes essen: freudige Ereignisse, Glück und finanzielle Vorteile kündigen sich an,-
kochen: große Geldausgaben,-
zurichten sehen: Erbschaft,-
dem Hund geben: man wird dich verachten,-
übelriechendes: du bist zu nervös und wirst daher keine Gegenliebe finden,- einen Korb bekommen.
das eigene Fleisch oder das eines anderen Menschen essen: man hat Herrschaftsgelüste, die erfüllt werden, oder wird zahlreiche Nachkommenschaft haben.

(Siehe auch 'Braten', 'Nahrungsmittel')

Essentielles Nahrungsmittel; manchmal überlebenswichtig - Was muß ich tun, um überleben zu können? Wo bin ich bereit zu vertrauen?





Das Fleisch ist im Traum fast immer ein Symbol für materielle, körperliche, meist sexuelle Bedürfnisse und Energien. Es kann als körperbedingter Trauminhalt auftreten, der das reale Bedürfnis nach Fleisch anzeigt; das kommt zum Beispiel bei Durchführung einer Diät und Vegetariern vor. Bei der Deutung des Traumes kommt es sehr darauf an, ob das Fleisch im Traum im rohen oder gekochten beziehungsweise gebratenen Zustand gesehen wird.





Fleischgerichte stehen auch oft für eine gute Ernährung oder gar für ein Festmahl. Allerdings mag sich die Deutung dieser Traumsymbolik allmählich unter dem Einfluß der Fleischskandale ändern. Erstaunlicherweise träumen aber auch einige Vegetarier im positiven Sinn vom Fleisch, was anzeigt, das die Sprache unseres Unbewußten wesentlich langsamer reagiert, als unsere bewußten Bewertungen. Je nach den Begleitumständen im Traum können nach alten Quellen auch folgende Bedeutungen dahinter stehen:





- Abneigungen gegen Fleisch kann im Traum dann für die Ablehnung sexueller Bedürfnisse bis hin zum Ekel vor sich selbst stehen, während der starke Wunsch nach Fleisch anzeigt, daß man solche Bedürfnisse mehr beachten muß.


- Der Ekel vor Fleisch deutet auf Entbehrung, Enthaltsamkeit oder auf Übersättigung und Abneigung hin.


- Handelt es sich um rohes Fleisch, drückt dies Leidenschaft, Kraft und Potenz aus oder zumindest den Wunsch danach.


- Ist das Fleisch hingegen appetitlich zubereitet, ist dies ein Zeichen für die verfeinerte Genußfähigkeit des Träumenden.


- Verspürt er großen Hunger oder Appetit auf Fleisch, hat er ein starkes Triebverlangen.


- Wer es ißt, dem fehlt es an seelischer Nahrung, irgend etwas kommt bei ihm zu kurz.


- Grünes Fleisch kann Korruption oder Verfall symbolisieren.





- wenn nicht als direkter Nottraum, dann rein fleischlich-sexuell zu verstehen;


- sehen: kündet eine Freude an; Symbol für sinnliche Begierden und materielle Genußsucht;


- kaufen: viele Freunde bekommen;


- braten: Ehre und Glück;


- essen: für Kranke: Genesung; für Gesunde: Krankheit;


- sein eigenes essen: bringt Verbesserung der Verhältnisse;


- von Menschen essen: man wird in der Gesellschaft in Verachtung geraten;


- verdorbenes Fleisch: Unwohlsein; Pech in einer Unternehmung haben;


- den Hunden vorwerfen: man wird eine verächtliche Behandlung erfahren;


- Träumt eine Frau von rohem Fleisch, muß sie mit Rückschlägen bei der Verwirklichung ihrer Ziele rechnen. Sieht Sie gekochtes Fleisch, werden andere den Sieg in einer Sache davontragen, um die sie gekämpft hat.





Siehe auch Braten Nahrungsmittel

Wenn Sie sehen rohes Fleisch in Ihrem Traum bedeutet, dass gibt es viele Hindernisse und Entmutigung Ihre Ziele erreichen. Alternativ können sie Ihre wilde, animalische Natur und rohe Emotionen widerspiegeln. Zu sehen gegartem Fleisch in Sie Traum, kennzeichnet, dass Sie sehen andere das Objekt zu erhalten, dem Sie für anstrebt wurden haben. Zum Träumen, dass Sie Fleisch essen bedeutet, dass Sie sich an den Kern der Sache immer. Wenn Sie sehen ein faule Fleisch in Ihrem Traum, schlägt eine Verschlechterung des physischen und psychischen Seins. Der Traum kann eine Metapher für gesundheitliche Probleme sein.