Lexikon - Buchstabe: T - Traum: Turm


Traumsymbol Lexikon

T
T-Shirt
Tabak
Tabakbeutel
Tabakdose
Tabakladen
Tabakpfeife
Tabakrauch
Tabaksbeutel
Tabelle
Tabernakel
Tableau
Tableau (wirkungsvoll gruppiertes Bild)
Tablet
Tablett
Tablette
Tabu
Tachometer
Tadel
Tafel
Tafel (Schreiben)
Tafel (Tisch)
Tafel (zum Schreiben)
Tafelgeschirr
Täfelung
Taffet / Taft (steifer, glänzender Seidenstoff)
Taffet | Taft
Tag
Tag und Nacht
Tagebuch
Tagedieb
Tagedieb (Faulpelz)
Tagelöhner
Tagesanbruch
Tagesdecke
Tageszeitung
Taifun
Taille
Taille (Körperbereich)
Takelage
Takt
Taktstock
Tal
Talar
Talar (Amtskleid der Geistlichen und Richter)
Talent
Taler
Talg
Talg (starres Rinder- und Hammelfett)
Talglicht
Talisman
Talmi
Talmud (Sammlung jüdischer religiöser Überlieferun
Talsperre
Tamarind
Tambour
Tambour (Trommler)
Tamburin
Tand
Tand (wertloses Zeug)
Tändelei
Tandem
Tändlerei
Tandlmarkt
Tang
Tang (Meeresalgen)
Tango
Tank
Tankstelle
Tankwagen
Tanne
Tannennadeln
Tannenzapfen
Tante
Tanz
Tanz / tanzen
Tanzabend
Tanzball
Tanzbär
Tanzboden
Tanzen
Tanzlehrer
Tanzmeister
Tanzsaal
Tanzschuhe
Tanzstunde
Tapete
Tapeten
tapezieren
Tapferkeit
Tapioka
Tapisserie
tappen
Tarantel
Taranteln (Spinnenart)
Tarnanzug
Tarnkappe
Tarnung
Tarnung / tarnen
Tarnung | Tarnen
Tarock
Tarot
Tarot Karten
Tartar
Tasche
Tasche an Kleidung
Taschendieb
Taschenlampe
Taschenmesser
Taschenspieler
Taschentuch
Taschentücher
Taschenuhr
Tasse
Tassen
tasten (fühlen)
Taten
Tätowieren
Tätowierung
Tätowierung
Tätowierung / tätowieren
Tatze
Tau
Taub
Taube
Tauben
Taubenhaus / Taubenschlag
Taubenhaus | Taubenschlag
Taubheit
Tauchen
Taucher / tauchen
Taucher | Tauchen
Taucheranzug
tauen
Taufbecken
Taufe
Taufpate
Taufschein
Taufstein
taugen
Taugenichts
taumeln
Tausch / tauschen
Tausch | Tauschen
Täuschung
Tausend
Tausendfüßler
Tausendfüߟler
Tausendfüßler (Tier)
Tausengüldenkraut
Tautropfen
Tauwetter
Tauwetter / tauen
Tauwetter | Tauen
Tauziehen
Taxi
Team
Techniker
Teddybär
Teddybär
Tee
Teekanne
Teekessel
Teelöffel
Teenager
Teer
Teerose
Teetasse
Teetassen
Teich
Teig
teilen
Teilhaber
Teilnahme
Teint
Teint (Zustand, Farbe der Gesichtshaut)
Telefon
Telefonnummer
Telegraf
Telegraf / Telegrafenamt / telegrafieren
Telegrafenamt | Telegrafieren
Telegrafendrähte
Telegrafenstangen
Telegramm
Telekinese
Telepathie
Teleskop
Teller
Tempel
Temperament
Temperament (Leidenschaft)
Tempo
Tenne
Tenne (Gepflasterter Platz in der Scheune zum dres
Tennis
Tennisschläger
Tenor
Tepp
Teppich
Termine
Terminkalender
Termiten
Terpentin
Terrarium
Terrasse
Terrier
Terrier (Hundeart)
Terror
Terror / Terrorist
Terror | Terrorist
Terrorist
Terzerol
Terzerol (Kleine Taschenpistole mit zwei Läufen.)
Terzett
Test
Testament
Testamentsvollstrecker
Testversion
teuer
Teuerung
Teufel
Text
Textilien
Theater
Theaterloge
Theaterstück
Themenpark
Therapeut
Thermometer
Thermosflasche
Thermosflasche / Thermoskanne
Thermosflasche | Thermoskanne
Thesaurus (Wortsammlung)
Thrift Markt
Thron
Thunfisch
Thymian
Tiara
Tiara (Kopfbedeckung der altpersischen Könige,- dr
ticken
Ticket
Tiefe
Tiefgarage
Tiefkühler
Tiegel
Tier
Tierarzt
Tiere
Tiergarten / Tierpark
Tiergarten | Tierpark
Tierkadaver
Tierkreis
Tiermaul
Tiger
Till
Tinktur
Tinte
Tintenfaß
Tintenfisch
Tipi
Tippen
Tisch
Tischdecke
Tischler
Tischset
Tischtuch
Titanen
Titel
Toast / Toaster
Toast | Toaster
Toaster
toben
Tochter
Tod
Todesanzeige
Todesnachricht
Todesstrafe
Todesurteil
Todsünde
Toilette
Tollhaus
Tollkirsche
Tollwut
Tollwutstein
Tölpel
Tomate
Tomaten
Tombola
Ton
Ton (Erde)
Ton (Musik)
Tonband
Tongeschirr
Tonne
Tonwaren
Top
Topas
Topf
Topfen
Topfen (Milchquark)
Topfenkäse
Töpfer
Töpferacker
Töpferacker (Acker, auf den Töpfer ihre Reste werf
Töpferware
Topftopf
Tor
Tor (Fussball)
Tor (im Fußball)
Torbogen
Torf / Torfstich
Torf | Torfstich
Torhaus
Torheit
Tormann
Tornado
Tornister
Torpedo
Torso
Torso (Bruchstück, Rumpf)
Torte
Tortur
Torwart
Tosen
tosen (brüllen)
tot
Tot geboren
Tote
Totem / Totempfahl
Totem | Totempfahl
Totempfahl
töten
Töten
Totenbahre
Totenfeier
Totenfeier (und Leichenschmaus)
Totengebeine
Totengerippe
Totenglocke
Totengräber
Totenkammer
Totenkopf
Totenmahl
Totenträger
Totenwache
Totenwagen
Totgeburt
Totschlag
Toupet
Tourist
Touristische
Trab / traben
Trab | Traben
Tracht
Tracht Prügel
Trächtig
Trafik (Tabakhandel, Tabakladen)
Trafik (Tabakhandel)
Tragbahre
Tragekorb
tragen
Tragflügelboot
Tragik
Traglast
Tragödie
Tragödie
Tragsessel
Trainer
Training
Traktor
trällern
Tram
Trambalken
Tramp
Trampen
Trampolin
Tran
Trance
tranchieren
Tränen
Tränen
Tränengas
Tränengas
Trank
Tränke
Transformation
Transfusion
Transparent
Transparente
Transpiration
Transplantation
Transportband
Transsexuelle
Transvestismus
Transvestit
Trapez
trappeln
tratschen
Trauben
trauen
Trauer
Trauerbrief
Trauerfall
Trauerkleid
Trauermarsch / Trauermusik
Trauermarsch | Trauermusik
Trauerspiel
Trauerweide
Trauerweide (Baumart)
Trauerzug
Traufe
Traum
Traum-Ich
Traumdeutung / Traumdeuter(in)
Träume
Traurig
Traurigkeit
Traurigkeit / traurig
Trauring
Trauung
Trauzeuge
Treber
Treffen
Treibeis
treiben
Treibhaus
Treibholz
Treibsand
Treibstoff
Tremor
Tremor (Zittern)
trennen
Trennung
Treppe
Treppenhaus
Treppensteigen
Tresor
Tressen
Tressen (Borte)
Tretboot
treten
Tretmühle
Tretmühle
Treue
Treuhandfonds / Treuhandgesellschaft
Treuhandfonds | Treuhandgesellschaft
Treulos
Treulosigkeit
Tribüne
Trichter
Trick / Trickser (Trickbetrüger)
Trick | Trickser
Trickfilm
Trieb
Triefend
Trikot
Triller
Triller (Klang)
trinken
Trinkgefäß
Trinkgeld
Trinkglas
Tritt
Trittbrett
Triumph / triumphieren
Triumph | Triumphieren
Triumphbogen
Trockenboden
trocknen
Trockner
Troddel
Trödel
trödeln
Trödler
Trog
Troll
Trommel
Trommelfell
Trompete
Tropen
Tropenhelm
Tropf
tröpfeln
Tropfen
Tropfenfänger
Trophäe
Trophäe
Trost
Trostspender
Trottel
Trottoir
Trottoir (Gehsteig)
trotzen
Trubel
Trübsal / Trübsinn
Trübsal | Trübsinn
Truck Stop
trudeln
Trüffel
Trugbild
Trugbilder
Trugschluß
Truhe
Trümmer
Trumpf
Trunk
Trunkenbold
Trunkenheit
Trunksucht
Truppe
Truthahn
Tschako
Tschako (Kopfbedeckung mit Schild und zylinderförm
Tschello
Tsunami
Tube
Tuch
Tuchent
Tuchent (Federbett)
tüchtig
Tücke
Tugend
Tüll
Tulpen
Tümmler
Tümmler
Tümmler (Meeressäuger)
Tumor
Tumor (Geschwulst)
Tümpel
Tünche
Tünche
tunken
Tunnel
tupfen
Tupfer
Tür
Tür
Turban
Türke
Türkei
Türkis
Türkis
Türkis (Farbe)
Türkis (Mineral)
Türkische Bäder
Türklingel
Türklingel / Türklopfer
Türklingel | Türklopfer
Türklinke
Türklopfer
Turm
Turmalin
Turmglocke
Turmkreuz
Turmkuppel
Turmspitze
Turmuhr
Turmwächter
turnen
Turner
Turnhalle
Turnier
Turnschuhe
Türschloß
Türsteher
turteln
Turteltauben
Tusch
tuscheln
tuschen
Tuschkasten
Tüten
tuten
Tutor
Tutor (Vormund, Ratgeber)
Tyche
Typhus
Typhus (Krankheit)
Tyrann

Traumsymbol: Turm




Assoziation: - zu höheren Zielen gelangen,- Aufsteigen,- manchmal auch Isolation.
Fragestellung: - Welche Errungenschaft strebe ich an oder fürchte ich?
Allgemein:
Der Turm im Traum repräsentiert den Schutzmechanismus, den der Träumende sich für gewöhnlich im Laufe seines Lebens errichtet hat. Dies kann sowohl eine innere Einstellung als auch äußere Lebensumstände betreffen. Turm deutet einen großen Erfolg an, nach dem man aber nicht übermütig werden darf. Auch das Streben nach Ansehen kommt darin oft zum Vorschein. Der einstürzende Turm warnt vor Mißerfolgen, der Turmwächter vor Hindernissen, die zu einer Enttäuschung führen.

Dieses hohe Haus umschreibt die Festigkeit, mit der wir Versuchen vor allem in seelisch-geistiger Beziehung zu trotzen. Der Turm im Traum kann zunächst weit entfernt erscheinen und dann allmählich näher rücken. Wichtig ist, wie der Träumende in das Innere des Turms gelangt. Fällt es ihm leicht, dann ist wahrscheinlich auch sein Inneres leicht zu erforschen. Tut er sich mit dem Zugang schwer, könnte dies ein Hinweis auf seine Verschlossenheit sein. Ist die Türe verbarrikadiert, ist der Träumende noch nicht bereit, sein Unterbewußtsein zu erforschen. Von einem Turm ohne Tür zu träumen bedeutet, daß er mit seinem innersten Selbst nicht in Kontakt treten kann. Ein Turm ohne Fenster zeigt, daß der Träumende nicht dazu in der Lage ist, seine äußeren guten Eigenschaften oder seine inneren Charakteristika zu sehen und anzunehmen. Der Elfenbeinturm verkörpert unschuldige Herangehensweisen. Ein viereckiger Turm bedeutet die praktische Umsetzung des Lebens, wohingegen ein runder Turm mehr in Richtung geistiger Ebene geht. Ein runder Turm am Ende eines quadratischen Gebäudes ist die Kombination aus Praktischem und Geistigem. Wenn im Turm Dunkelheit herrscht, hat der Träumende noch immer Angst vor seinem Unbewußten. Von der Höhe eines Turms aus hat man mehr Überblick. Steigt der Träumende während der Traumhandlung auf einen Turm, ist dies ein Zeichen für sein Streben nach Erkenntnis. Er will sich vom Turm aus mehr Weitblick verschaffen. Wer von der Spitze des Turmes hinunterschaut, für den können möglicherweise himmelstürmende Pläne in Erfüllung gehen,- doch auch hier setzt das Unbewußte ein Warnzeichen: Wer hoch gestiegen ist, kann um so tiefer fallen, wenn ihn der böse Nachbar etwa hinterrücks schubst. Ein Sturz von der Höhe des Turmes kündet manchmal von der Gefahr, eine Prüfung nicht zu bestehen oder ganz einfach in verantwortungsvoller Tätigkeit im Beruf zu versagen. Ist der Turm eine Ruine, kann das auf unsere Nachgiebigkeit trotz besseren Wissens hinweisen. Wenn Freudianer den Turm als riesengroßes Phallussymbol sehen, ist das ebenso riesig übertrieben,- wir halten diese Deutung sogar für ausgesprochen falsch.
Spirituell:
Auf der spirituellen Ebene weist der Turm eine gewisse Ambivalenz auf. Einerseits verkörpert er, da er Schutz bietet, das Feminine, andererseits stellt er aufgrund seiner Form das Maskuline dar. Er steht für den Aufstieg zur geistigen Ebene oder für eine Umsetzung in die Praxis. Er ist eine künstliche Achse zwischen Himmel und Erde.


großer: deutet auf vorteilhafte Aussichten,- man plant ein Unternehmen, das gelingen wird, wenn man sich ausreichend bemüht,- auch: du willst zu hoch hinaus,-
kleiner: deine Verhältnisse werden sich nicht ändern,-
einen bauen sehen: du wirst dich mit großen Plänen tragen,-
einfallen sehen: deine Hoffnungen werden durch Widersacher vereitelt werden,-
besteigen: du hast eine schwierige Aufgabe erhalten,-
besteigen und oben ankommen: Vorteile,-
auf einem stehen: es bahnt sich eine erfreuliche Zukunft an, in der wir unangreifbar sind.

(europ.) :

sehen: verkündet große Unternehmungen mit großen Erfolgen,- man strebt nach Höherem,-
hinaufsteigen: je höher man steigt, desto größer der Verlust,-
auf einem stehen: man könnte bald eine erfreuliche Position erreichen, auf der man unangreifbar ist,-
einstürzen sehen: warnt vor Eigensinn und Übermut,- ein erhoffter großer Wurf wird danebengehen,- ein erhoffter Wunsch wird sich nicht erfüllen,-
beim Abstieg einstürzend: die Hoffnungen werden enttäuscht,-
in einem sein, egal in welcher Höhe: Die geschäftlichen Pläne sind mit großen Risiken verbunden. Man überdenke sie neu.
für Frau,- einen hohen sehen: Ausdruck einer positiven Einstellung zur männlichen Sexualität,-
für Frau, in einem eingeschlossen sein: zeigt ein gestörtes Verhältnis zur männlichen Sexualität.

(ind. ) :

sehen: du willst immer höher hinaus,-
besteigen: du sollst erst deine Geschäfte in Ordnung bringen und dann an andere Dinge denken,-
einstürzen sehen: du wirst deiner Freiheit beraubt,-
verziert: du wirst deine Schwierigkeiten alle überwinden.

(Siehe auch 'Burg', 'Gebäude', 'Schloß')

Zu höheren Zielen gelangen; Aufsteigen; manchmal auch Isolation - Welche Errungenschaft strebe ich an oder fürchte ich?





Der Turm im Traum repräsentiert den Schutzmechanismus, den der Träumende sich für gewöhnlich im Laufe seines Lebens errichtet hat. Dies kann sowohl eine innere Einstellung als auch äußere Lebensumstände betreffen. Turm deutet einen großen Erfolg an, nach dem man aber nicht übermütig werden darf. Auch das Streben nach Ansehen kommt darin oft zum Vorschein. Der einstürzende Turm warnt vor Mißerfolgen, der Turmwächter vor Hindernissen, die zu einer Enttäuschung führen.





Dieses hohe Haus umschreibt die Festigkeit, mit der wir Versuchen vor allem in seelisch-geistiger Beziehung zu trotzen. Der Turm im Traum kann zunächst weit entfernt erscheinen und dann allmählich näher rücken. Wichtig ist, wie der Träumende in das Innere des Turms gelangt. Fällt es ihm leicht, dann ist wahrscheinlich auch sein Inneres leicht zu erforschen. Tut er sich mit dem Zugang schwer, könnte dies ein Hinweis auf seine


Verschlossenheit sein. Ist die Türe verbarrikadiert, ist der Träumende noch nicht bereit, sein Unterbewußtsein zu erforschen. Von einem Turm ohne Tür zu träumen bedeutet, daß er mit seinem innersten Selbst nicht in Kontakt treten kann. Ein Turm ohne Fenster zeigt, daß der Träumende nicht dazu in der Lage ist, seine äußeren guten Eigenschaften oder seine inneren Charakteristika zu sehen und anzunehmen. Der Elfenbeinturm verkörpert unschuldige Herangehensweisen. Ein viereckiger Turm bedeutet die praktische Umsetzung des Lebens, wohingegen ein runder Turm mehr in Richtung geistiger Ebene geht. Ein runder Turm am Ende eines quadratischen Gebäudes ist die Kombination aus Praktischem und Geistigem. Wenn im Turm Dunkelheit herrscht, hat der Träumende noch immer Angst vor seinem Unbewußten. Von der Höhe eines Turms aus hat man mehr Überblick. Steigt der Träumende während der Traumhandlung auf einen Turm, ist dies ein Zeichen für sein Streben nach Erkenntnis. Er will sich vom Turm aus mehr Weitblick verschaffen. Wer von der Spitze des Turmes hinunterschaut, für den können möglicherweise himmelstürmende Pläne in Erfüllung gehen; doch auch hier setzt das Unbewußte ein Warnzeichen: Wer hoch gestiegen ist, kann um so tiefer fallen, wenn ihn der böse Nachbar etwa hinterrücks schubst. Ein Sturz von der Höhe des Turmes kündet manchmal von der Gefahr, eine Prüfung nicht zu bestehen oder ganz einfach in verantwortungsvoller Tätigkeit im Beruf zu versagen. Ist der Turm eine Ruine, kann das auf unsere Nachgiebigkeit trotz besseren Wissens hinweisen. Wenn Freudianer den Turm als riesengroßes Phallussymbol sehen, ist das ebenso riesig übertrieben; wir halten diese Deutung sogar für ausgesprochen falsch.





Spirituell:


Auf der spirituellen Ebene weist der Turm eine gewisse Ambivalenz auf. Einerseits verkörpert er, da er Schutz bietet, das Feminine, andererseits stellt er aufgrund seiner Form das Maskuline dar. Er steht für den Aufstieg zur geistigen Ebene oder für eine Umsetzung in die Praxis. Er ist eine künstliche Achse zwischen Himmel und Erde.





- sehen: verkündet große Unternehmungen mit großen Erfolgen; man strebt nach Höherem;


- hinaufsteigen: je höher man steigt, desto größer der Verlust;


- auf einem stehen: man könnte bald eine erfreuliche Position erreichen, auf der man unangreifbar ist;


- einstürzen sehen: warnt vor Eigensinn und Übermut; ein erhoffter großer Wurf wird danebengehen; ein erhoffter Wunsch wird sich nicht erfüllen;


- beim Abstieg einstürzend: die Hoffnungen werden enttäuscht;


- in einem sein, egal in welcher Höhe: Die geschäftlichen Pläne sind mit großen Risiken verbunden. Man überdenke sie neu.


- für Frau; einen hohen sehen: Ausdruck einer positiven Einstellung zur männlichen Sexualität;


- für Frau, in einem eingeschlossen sein: zeigt ein gestörtes Verhältnis zur männlichen Sexualität.





Siehe auch Burg Gebäude Schloss

Wenn Sie sehen einen Turm im Traum, bedeutet hohe Hoffnungen und Erwartungen. Wenn Sie von einem Turm nach unten suchen, dann schlägt es Ihre vermeintliche ܜberlegenheit gegenüber anderen. Dein Ego kann sich auch erhöhen. Wenn Sie sehen einen Wasserturm in Ihrem Traum, deutet darauf hin, dass Sie Ihre Gefühle im Inneren zu halten sind. Sie möglicherweise nicht in der Lage, Ihre Gefühle, vor allem Gefühle der Liebe auszudrücken. Alternativ gibt es ein falsches Gefühl der Sicherheit. Zum träumen, dass Sie einen Turm Klettern, kennzeichnet Sie Suche nach Spiritualität und unbewussten Ideen, die auftauchen werden kann.